Mehr Pflege-Fachkräfte aus dem Ausland

BRK ist öffentlicher Auftraggeber (Update)
13. Juli 2014
Bundesrat spricht sich für mehr Pflegepersonal aus
31. März 2018

Bundesgesundheitsminister Spahn

In einem Interview mit der Rheinischen Post kündigt Gesundheitsminister Spahn an, mehr Pflegekräfte aus dem europäischen Ausland anwerben zu wollen. Laut Spahn sind aktuell 17.000 Stellen in der Pflege unbesetzt. Zusätzlich sollen zur Entlastung der Pflegekräfte 8.000 neue Stellen geschaffen werden.

Um die Arbeit in Deutschland bei ausländischen Pflegekräften und Ärzten interessanter zu gestalten, sollen lange Anerkennungszeiten verkürzt werden.

Um die offenen Stellen besetzten zu können, setzt Spahn nicht nur auf den Zuzug von Pflegekräften aus dem Ausland. So soll die Vergütung von Pflegekräften durch die flächendeckende Anwendung von Tariflöhnen attraktiver werden. Weiter sollen ausgebildete Pflegekräfte, die aus dem aktiven Beruf ausgeschieden sind, wieder zurück gewonnen werden und auch die Ausbildungskapazitäten sollen erweitert werden.

Offen läßt Spahn, wie er diese Ziele erreichen will.

Bildquellen